Könnenstufen

AAnfänger - neu zum Yoga oder der Methode
A|Mfortgeschrittene Anfänger
MMittelstufe - mindestens 2 Jahre regelmäßige Yogapraxis
FFortgeschrittene - mindestens 4 Jahre regelmäßige Yogapraxis

In den Anfängerklassen werden zunächst die Grundlagen der verschiedenen Yogahaltungen vermittelt und in den darauf aufbauenden Kurse weiter vertieft.
In den Mittelstufen- und Fortgeschrittenenkursen kommen komplexere Stellungen hinzu, die Positionen werden länger gehalten und die Arbeit wird differenzierter, je mehr das Körperbewusstsein reift.

A – Anfänger
geeignet für Menschen, die noch keine Erfahrung mit Yoga haben oder nur mit anderen Yogarichtungen.
Vermittlung der Grundprinzipien und einfacher Yogastellungen aus allen Übungsgruppen (Standpositionen, Vorwärtsbeugen, Rückwärtsbeugen, Drehungen und Umkehrstellungen)

A /M – Anfänger/Mittelstufe
für Menschen mit gewisser Vorerfahrung im Iyengar-Yoga oder nach Teilnahme an einem Anfängerkurs.
Das Niveau liegt höher als beim reinen Anfängerkurs. Die Grundprinzipien werden hier als bekannt vorausgesetzt und vertieft. Einige komplexere Stellungen kommen hinzu.

M – Mittelstufe
für Praktizierende mit mindestens 2 Jahren regelmäßiger Teilnahme an einem der Anfängerkurse oder eigener Übungspraxis im Iyengar-Yoga. Freier Kopfstand wünschenswert.
Zu den Grundprinzipien kommen komplexere Bewegungsmuster hinzu, einige fortgeschrittenere Haltungen werden vermittelt und die Ausdauer mehr gefördert.

F – Fortgeschrittene
für Praktizierende mit mindestens 4 Jahren regelmäßiger Übungspraxis im Iyengar-Yoga.
Der freie Kopfstand mit Variationen wird ebenso wie Ausdauer und Kraft vorausgesetzt. Fortgeschrittene Haltungen plus weiteres Differenzieren von Bewegung und Koordination.