Was ich wissen muss

Grundsätzlich sind alle Kurse (außer dem Kinderyoga) offen, d.h. sie können jederzeit ohne Voranmeldung besucht werden. Bezahlt wird pro Stunde, eine Festlegung auf einen Block oder eine bestimmte Kursdauer ist nicht notwendig.

Dieses Prinzip hat sich in der Vergangenheit bewährt, weil es dem Einzelnen größere Beweglichkeit und Freiheit ermöglicht.
Nachteilig kann es am Anfang sein, dass ein Neueinsteiger in den ersten Klassen den Eindruck gewinnt, die anderen seien alle schon viel besser und man selbst könne gar nichts. In der Regel verflüchtigt sich dieses Gefühl aber schon nach wenigen Stunden.

In der Vermittlung der Yogahaltungen gerade am Anfang kommen die Grundprinzipien immer wieder zur Sprache und allmählich fügt sich ein Mosaik zusammen und das Verständnis für das Zusammenspiel der Bewegungen wächst. Insofern ist es auch nicht so wichtig, dass die Übungen dem Anfänger unbedingt in einer bestimmten Reihenfolge vermittelt werden.

Vor dem Wechsel in eine Mittelstufen- oder Fortgeschrittenen Klasse bitte mit der jeweiligen Lehrerin sprechen.
Bitte im Unterricht enganliegende Hosen oder Shorts tragen und nach Möglichkeit drei Stunden vor dem Unterricht nichts mehr essen. Decken und Matten werden vom Yogazentrum gestellt.